roninarts.de

Menü Schließen

Kategorie: music (Seite 1 von 2)

love this song

some meanings

ClickClickDecker im FFT

ClickClickDecker – Nach 8 Jahren(!!! –  November 2006) wieder in Düsseldorf im FFT gesehen. Teil meines Geburtstagsgeschenkes von Anna. Ein schöner gemeinsamer Abend! Vielen lieben Dank!

Seltsam. So lang ist es her. „Kildas“ erzählte, ein Paar hätte sich beim  „Wohnzimmerkomzert“ -> Flickr damals kennengelernt und ist mittlerweile verheiratet – schöne romantische Story.

Leider ist das FFT einfach nicht geeignet für Konzerte im Vorraum. Platz, Akkustik, Atmosphäre – Wegen irgendnem scheiss, darf man als kleiner Mensch leider nicht mehr auf der Treppe sitzen! Es nervt.

Warum bitte nicht im Theatersaal? Dann hätten wir das ganze Jahr über ein „New Fall Festival“ für wenig Geld und ohne das ganze große Gedönse drumherum. Gerade Singer/Songwriter-Abende an einem Sonntag würden massiv vom Theatersaal, inklusive Akustik und Bestuhlung profitieren. Wahrlich ein Mehrwert zur Brause und Kassette, vor allem da man ja auch oft zwischen 14 –20 € für nen Ticket hinlegt.

Lasst mich raten, warum das nicht gemacht wird: man kann kein Bier mehr für 3 € absetzen, da im Saal trinken nicht erlaubt ist.

Nun ja, trotzdem ein gutes Konzert! Hat Spass gemacht, nicht zu lang, nicht zu kurz und alle in Spiellaune. Das was mich wirklich sehr gefreut hat, war das Cover von Nils Koppruch, zu seinem Gedenken.

Und ich war nicht der Älteste zwischen den Erstsemestern 🙂 Hoffe man sieht sich nicht erst wieder in 8 Jahren …

 

Aus unserer Reihe: „Wunderbare Konzerte im FFT“ – Heute: Sonntags-Indie-Klassentreffen!

Und wieder einmal ein fantastischer (Indiefolk) Abend im FFT – diesmal „The Black Atlantic“ (NL) welche ich leider in der „Brause“ verpasst hatte), den deutschen „Talking to Turtles“ (DE/Leipzig. von denen ich schon viel tolles gelesen hatte) und die mir unbekannten „Long Voyage“ (DE/CA). Es scheint ein Klassentreffen zu werden! Gute Stimmung! Wo ist der Kamin? So kuschelig!

 

The „Long Voyage“ hätte ich sehr gerne im Pub gehört mit einem ordentlichen Pint Beer in der Hand an einem Samstag im Outback: Lachende Menschen, kernige Typen und fröhliche Frauen – tanzbar! Leider ist jedoch die „Pub-Musik“-Kultur in Deutschland unter aller Sau,was sehr schade ist. Deswegen Festival-Empfehlung oder auf eure nächste Hochzeitfeier einladen!

„Talking to Turtles“ gefielen mir wohl am Besten mit ihrem quasi isländischen Soundkorsett. Indiefolk aus Deutschland ohne „Deutsch“ und betrübt nervig zu klingen.Toll! Referenzen a la Seabear, Iam from Barcelona, Decemberist, Grizzley Bear, Bon Iver und Mumfords & Sons fielen mir spontan ein. Einzig störend war der sehr präsente Sound des Drummers – Nicht das dieser irgendwie schlecht war, aber leider IMHO zu laut abgemischt. Wer also auf hausgemachten Lo-Fi-Indiefrikkel-Lala Sounds mit viel Harmonien steht, unbedingt reinhören und supporten!

„The Black Atlantic“ – Sehr schöne Musik, rund und warme Musik, imposante Stimme und Stimmung. „Wall of Sound“dig like ArcadeFire oder TheNational, aber auch leise und folkig-  Rauschte ziemlich schnell an mir vorbei, wohl meiner Müdigkeit und somit mangelnder Konzentration geschuldet. Muss ich selber unbedingt noch mal in Ruhe hören!

Alle 3 Bands überzeugten aufs Ganze. Alle 3 Band muss ich mir nochmal in Ruhe und öfters anhören. Also Musik kaufen! Mal stöbern gehen! Hoffe die Sachen gibts auch alle digital bezahlbar – Der „Freitagsclub“-Abend am Sonntag war (wieder) sehr schön! Dafür  Julian und dem FFT ein dickes Lob für diese tolle Veranstaltungsreihe! Zusammen mit der „Brause Akustisch“ mausert sich Düsseldorf seid ein paar Jahren zum Singer-/Songwriter-Hub! Das ist definitiv ua. Julians und HONIGs Engagement geschuldet – grossartig!

2 klitzkleine Kritikpunkte: Warum nicht bestuhlt mit Platzkarte im Theaterraum?  Was spricht dagegen? Das wäre toll, hat Zuhörer seine „Ruhe“ und kann sich auf die Musik konzentrieren quasi New Fall Festival in günstig (und for the rest of us) das ganze Jahr über 😉  Der Bühnenaufbau im Vorraum ist ziemlich äh suboptimal, viel zu schmal, blöde Säulen, Durchgangsverkehr wegen Toiletten,  der Sound leidet  und die Künstler wirken auch recht verstörrt so dicht im Publikum zu „hängen“. Achso, und für das 0,3 Bier  würden es auch 2,50 € tun!   ^__^

PS: Crazywire und Coolibri berichten auch mit schönen Reviews!

 

Die Schönheit der Chance (mal wieder!)

Sehr begeistert von Skinners neuem Projekt: The D.O.T.

Ich liebe Skinners Projekte – The Streets ist Vergangenheit, weiter gehts mit THE D.O.T, ein Kompletset auf Soundcloud!

the d.o.t.’s sets on SoundCloud – Create, record and share your sounds for free.

DD -> HH (WG-ZIMMER IN HAMBURG GESUCHT)

ZIMMER GESUCHT, FÜR DEN 01.04.2009 IN HAMBURG, ST.PAULI, SCHANZE, ALTONA, OTTENSEN ODE— MAX. 300 EUSEN, WARM. SEHR GERNE GROSSE GEMISCHTE NICH-ZWECK WG*

das_ kleingedruckte: ich, daniel, männlich, 33, grafiker, wg-erfahren (7-10er wg in d,dorf seit ein paar jahren), mittlerweile nichtraucher, harmloser vegetarier, suche große entspannt, gemischte nicht-zweck wg, zwischen 25 – 65 jahren, gerne auch politischen anspruch und soziale haltung, freue mich über unterschiedliche menschen, die spaß am zusammenleben haben. generell für alles offen, außer nazis und scientologen – maximal um die 350 eusen warm.

was gibt‘s noch? fragen? dann meld dich doch bei mir:

DAN AT RONINARTS DOT DE

songs, which made my laugh & cry in 2008 (aka best of 2008)

song of the year: this is my life! – euroband  – this bloody song will forever be bound to my summer in iceland 2008.

all other songs in no special order:

  1. mykonos – fleet foxes – sun ep
  2. áfram island – mordingjanir – afram island!
  3. arms – seabear – the ghost that carried u away
  4. vid spilum endalaust – sigur ros –  vid spilum endalaust
  5. hoppipolla – sigur ros – takk
  6. Der typ, der niemal übt – niels frevert –
  7. „Neues Jahr“ – Gisbert zu Knyphausen
  8. everything is borrowed – the streets
  9. the escapist – the streets
  10. das zelt – Jeans Team
  11. the ride – joan as policewoman
  12. you will find a way – santogold
  13. am tisch – kettcar
  14. the kids dont stand a chance – vampire weekend
  15. der letzte große wal – tomte
  16. my year in lists – los campesinos
  17. blind – hercules and love affair
  18. ballons – foals
  19. i am not teach your boyfriend how to dance with you – black kids
  20. divine – sebastian tellier
  21. Lied vom Ende des Kapitalismus – PeterLicht
  22. heart of spades – sometime
  23. murr murl – mugison
  24. electric feeling – MGMT
  25. haus am see – Peter Fox

ps: most embarrissing song of the year (i secretly dig): „mausen“ -mia

+++ concerts to go +++ (februar/märz)

howdy!(wie immer ergänzen + weiterreichen bzw abonnierbar (-> googlecalender, rss via  LAST.fm…)

  •  heute „Die Türen“, pretty vacant, ddorf, heute … 
  •  Morgen, 27.02   „los campensinos!”     <— fahr ich defintiv hin !
  •  Fr, 29.02 „A mountain of one“, Salon des Amateurs, D,dorf
  •  Fr, 29.02, LIT.Cologne: „Science Fiction 2.0 Cory Doctorow – upload“, Köln, …
  •  Fr,29.02, „Band of Horses“, Gebäude9, Köln (ausverkauft)
  •  Sa, 01.03 Jens lekman, gebäude 9, köln  <— fahr ich hin !!
  •  So, 02.03 moneybrothers, essen, … <— ??!!
  •  06.03 LIT.Cologne: Wiliam Gibson liest „William Gibson zwischen Matrix und Quellcode“, Köln, GLORIA 
  •  06.03 Lit. Cologne: „Nick Hornby – SLAM“, Köln ( http://www.litcologne.de/va/070308/82.php)
  • 11. 03 Hot Chip, Gloria, … (ausverkauft!)
  • 11.03 Slut, Zeche Carl, Essen, 
  • 14.03, Editors, Krefeld, Kufa
  • 24.03 We are Scientist, Gloria, Köln
  • 29.03 The Wombats, gebäude9, köln (ausverkauft!)
  • 30.3, Polarkreis 18, Zakk, Düsseldorf
  • 31. 3 Olli Schulz mit Hund (ma wieder ;-), Zakk, Düsseldorf




ps: man könnte eiegtnlich ma wieder ins „paradiso“ nach amsterdam … vorplan

1 „HOT CHIP“ TICKET FOR GLORIA NEED 11.03.08!!!!!

looking desperately  for a ticket to „Hot Chip“ @ GLORIA on 11/03 in Cologne !!!!
<bR>************************
Suche 1 Ticket für HOT CHIP am 11.03 im GLORIA in Köln, hab das total verpeilt !!! FUCK!   

anstatt scheiss diplom hätte ich ma besser die musi im auge behalten sollen. gestern „sons & daughters“, „oli schulz“ und „band of horses“ ausverkauft … schnell noch ne „jens lekman“ karte besorgen und „los campensinos!“ karte … heute die bezaubernde ms. roche verpeilt und die Lit.cologne steht auch mit Cory Doctorow und Gibson an!

An alle Musik-Nerds der Republik: BYTE.fm einschalten!!!

Juuuhuu, da starten gerade gute leute (und da sind so einige ilustre namen am start!) eine neuen anlauf: BYTE.fm! unbedingt reintunen und unterstützen! die zeit hat euch nen bericht. ich bin begeistert!  [via popnutten, thanks]  [UPDATE] bin wirklich schwer begeistert … grandios!   

© 2018 roninarts.de. Alle Rechte vorbehalten.

Thema von Anders Norén.