roninarts.de

Menü Schließen

Kategorie: kino

#EOFT

Ich freu mich eigentlich immer sehr auf die #EOFT , nicht nur weil ich beruflich daran ein klein bisschen helfen darf, sondern auch, weil es die Stadt hier erträglicher macht, ohne Berge, Meer und Wälder.

Gestern allerdings nahm mich das ganze irgendwie nicht mit. Zwar war ich fasziniert und zugleich entsetzt über die Jungs in „Don’t look down“ und habe mich sehr über das Höhlenabenteuer der Kiwis, „Cave Connection“ gefreut und mitgefiebert (plus natürlich grandioserweise der Live-Auftritt von McKay selber, oh vermisse die Kiwi-Mentalität, ich bin im falschen Land geboren), aber irgendwie hat mich der Rest nicht mitgenommen.

Klar, die Landschaftsaufnahmen in der Mongolei bei „Nobody River“ waren wunderschön und Honnolds FreeSolo ist der Wahnsinn (gibts auch bei YT in HD und ein langer Text von Alex selbst dazu hier),
doch … es lag nicht nur an den restlichen Filmen.

Ich glaube eher, dass ich dummerweise versuche, mich selbst zu schützen und das Ganze nicht mehr an mich ran zulassen, um nicht zu verzweifeln, das ich nicht selber mehr da draussen unterwegs bin.

Das macht mich traurig, bin doch ich selbst derjenige, der Schuld an der Misere ist und sonst niemand. Ich bin faul geworden. Und feige.

At night: Drive OST [Spoiler!]

»sweeney todd« ist ein tolles grusel-märchen, äh musical

nach all der kritik, in FR, TAZ, FAZ, bei den 5FF und meiner angeborenen angst vor musicals (siehe „starlight express“, etc.) war ich auf das schlimmste gefasst und am ende doch sehr zufrieden

wunderbare sets, die musik passt, schön viel splatter und eine bezaubernde bonham-carter und natürlich johnny. die story ist einfach und gut. macht spass, unterhält, gruselt, was zum teufel wollt ihr mehr? klar,d as ganz hat keine wirklich tie, klar sind die charakter eindimensional, klar es ist leider kein „sleepy hollow2“, aber denoch gut!

doch ein grosser kritikpunkt: diese scheiss digitale effekthascherei, es reicht! das intro ist totaler bullshit und show-off! wie in einem neuen pc-rollenspiel. übel! warum nur?

The Nightmare before Christmas – in 3D

GEHT DA BITTE ALLE GANZ SCHNELL REIN, DAS GEHT WIRKLICH!

burtons „The Nightmare before Christmas“ ist quasi meine „rocky horror picture show“, mein „dinner for one“, mein „ben hur“ … wunderschön gemacht und jedes jahr gerne wieder. das ganze jetzt NUR BIS SONNTAG im Atelier in 3D mit High-Tech-Shutter-Brille und „das geht ja wirklich“-garantie. also schnappt eueren liebsten oder alleine mit bier und schnell angucken! – ich war beindruckt!

© 2017 roninarts.de. Alle Rechte vorbehalten.

Thema von Anders Norén.