roninarts.de

Menü Schließen

Kategorie: berlin 2006 (Seite 5 von 5)

dan in berlin

„All we have to decide is what to do with the time that is given to us!“

die letzten 3 nächte „the lord of the rings“ bis zum umfallen morgengrauen. „extended version“ versteht sich. peter jackson sei dank, beläuft sich das zusatzmaterial ja auc noch ma auf ca.2,5h. abnerden galore!
ein wenig eskapismus tut mir sehr gut. all der regen, all das grau und schon wieder ein deutscherdreckswinter vor der tür.
wer möchte da schon hier verweilen?

ach, hätte ich doch mein dipl-des. in der tasche (der wert an sich ist eh gering. verdammtes sicherheitsdenken) – man beachte beim schauen der filme bitte nochmal die grossartige natur und das panaroma neuseelands.

alleine reisen mag oft erdrückend sein, aber bei soviel schönheit, kann es keine einsamkeit geben, nur eins-sein mit den naturgewalten.

Haben wollen!

Skizzenbuch Unterwegs. 100 Originale von Musikern der Indieszene. mehr dazu auch im rockbuch-verlag (flash geschiesse, nicht verlinkbar, wann werdet ihr es jemals raffen?)

schlaue menschen

bloggen über ihre lieblingsband – „the greatest band of all time“

monday

wieder regen. auch hier. in b. trübes grau zieht umher und die sicht beschlägt. ein blick auf den trostlosen hinterhof, abblätternder talg des letzten jahrhunderts; „bruns zigarren“ so lässt sich noch enträtseln.

„Oh it won’t rain all the time, The sky won’t fall forever“ (the crow-ost)

das wetter korrelliert einvernemlich mit meiner stimmung. die arbeit geht zwar leicht von der hand, aber grosse begeisterung will sich nicht einstellen.
das „wieder-weg-sein“, berlin, hat einen stumpfen glanz, war es in ddorf doch sehr schön(!) in den letzten wochen und monaten, vorallem eins nicht, einsam – wenn schon weg, dann bitte weit und komplett weg. einfach nicht mehr da sein – das neu-erfinden und betrügen seinerselbst, gelingt nur so.

war jut, das

Open Source 06 ! jaja, der regen und jaja hätte alles noch toller sein können bei 30°C. danke und bitte einfach nächstes jahr wieder, jungs!

ps: bitte nächstemal direkt im carhartt®-store. SCNR

heute morgen am s-bahn hof endeckt: Pommes-Automat

cooler  Pommes-Automat. direkt getestet – fiesgeil – im suff bestimmt die krönung, ansonsten nicht wirklich gut.

b2d

gut. entspanntes heimkommen und weggehen via ice. 4h, nachts, so sollte es immer sein. keine kinder, keine bwehrsoldaten, keine pendler. kontemplation.

im rücken berlin, noch immer keine alternative und wirds wohl auch nie sein. die gefühlte ruhe und das „bei sich sein“ der letzten wochen haben sich leider empfindlich verschoben, wohin auch immer …

day 1

today i went to the western part of the town, cause i realized that i never saw more or less charlottenburg, or kudamm and all that.
what should i say? horrible! just horrible! the KaDeWe is just crap (like carshhouse, like the kö, like every bloody department store in tokyo), the kurfürstendamm is crap, everything there was boring boring boring. and i was wondering; last times i was so exciting, to be in berlin, hanging around, but now it was like: „mmmh 2 month?“.

moments later, a few cigarettes and a coffee, i solved the riddle and acted: getting my ass as fast as i can back to the eastern parts aka prezel, friedrichh and k-berg … and peter, a good friend gave me a kickstart – another cruise around with the vespa. so damm nice. like rom, mailand or maybe barcelona – summer in the city. yeeeaaahh!

allright, now i am happy again and looking forward to my first day at the „tagespiegel“!

on my way to berlin

again, berlin, but this time for probably 2 month, doing a trainee at the „berlin tagespiegel“, a big daily newspaper. hope, summer isn´t over and berlin dosen´t suck, if you stay longer than a few days (good to know that i must be back in ddorf, quite a lot of people get used to the berlin lifestyle 😉

strange, on the one hand very happy (working! travelling! new adventures! new quests! seeing friends! new people and new stories! nightlife! maybe the chance to catch up with people in leipzig, dresden and who ever comes around! nature!), on the other side a little bit strange, cause the last month in düsseldorf were quite good and not boring at all.

anyway, the future is beta and we will see whats happing! cool!

© 2018 roninarts.de. Alle Rechte vorbehalten.

Thema von Anders Norén.