sinniert, dass ich um keinen preis der welt, wieder alleine in ner mietswohnung hausen möchte!

insgeheim natürlich gedacht: „cool, natalie im urlaub – bude für mich“, aber das war totaler blödsinn und ich freue mich schon sehr, am mittwoch wieder „leben“ hier zu haben. kochen für sich alleine ist eine zumutung, inklusive frühstück und abends dvd und bier ist zu deprimierend – rausgehen? ne, nicht wirklich. zu grau. zu kalt 😉

jetzt weiss ich warum ich meine neues zuhause in ddorf so mag. und wieder zeigt sich, nur wer die alternativen kennt, weiss erst wieder das zu schätzen, was er hat und kann diejenigen dinge ändern, die man eben anders angehen möchte. word!