Sex mit Weintrauben

Angeregt von diesem sehr schönen Artikel “Vegetarier, Veganer, tot” muss ich leider sagen, das ich nach ca. dreiwöchiger veganer Ernährung (vorher ja schon Veggie seit Jahren/bis auf Ausnahmen beim Reisen), es noch nie erlebt habe, im Vergleich zu anderen Themen, wie andere Menschen ungefragt, IHRE Meinung zu MEINER Ernährung kundtun.

Der Punkt ist doch, mir ist es sowas von scheißegal, was andere Menschen essen, niemand muss oder soll sich vor mir rechtfertigen, höchstens vor seinen Kinder oder seinem Gewissen. Es ist SEINE Sache!

Nur komischerweise meint jeder, mir erzählen zu wollen, bzw. seinen Senf dazu zugeben, was für mich das beste ist, sobald ich “Nein, danke, möchte ich nicht”, bzw. Essen (gehen) mit der Begründung “nicht vegan” ablehne.

Das passiert Menschen, die generell diäten (aus welchen Gründen auch immer), “freiwillig” auf Alkohol verzichten oder gerne eine rein pflanzliche Nahrung bevorzugen, denke ich sehr oft. Vor allem in der Öffentlichkeit. Nur warum, dass versteht ich nicht.

“Ach, stell dich nicht so an”, “Hippie”, “Spinner”, “wach mal auf”, “also ich könnte das nicht …” “Wo kommt den das Eisen her”, “bist du fit?”, “dann musst du auch auf Leder verzichten, das wäre ja voll inkonsequent!”, “Bier darfst Du trinken, ist doch Hefe drin, hahaha”

Und nein, das ist alles nicht witzig, sondern einfach nur nervig und kindisch, sich blöde Kommentare anhören zu müssen.

Mich hat auch nicht zu interessieren, warum ihr Muslime seid oder auf Sex mit Weintrauben steht. Das ist EURE Privatsache. Fragt man nicht bei der ersten Kontaktaufnahme. Oder beim Essen. Oder beim Metzger. Oder beim Bäcker. Oder bei Ikea.

Nochmal: Mir ist das Essen anderer Leute egal (ist nicht mein Körper & Geist) und es wäre sehr schön, wenn andersherum auch. Nur das massenhaft Tiere leiden müssen, durch das Essensverhalten anderer Menschen, betrübt mich natürlich schon sehr,
aber genau deswegen auch MEINE Entscheidung MEINE Ernährung zu ändern (und nicht Eure!)

Und natürlich ist das alles hochpolitisch. Und natürlich möchte ich durch Vorleben, überzeugen. Und wenn mehr Menschen, das machen, freut mich das sehr. Und Tiere und Umwelt auch. blahblah.

ps: Ich darf in diesem Land sehr viel von dem machen, was ich kann – Punkt ist aber: Ich will absichtlich im Moment nicht mehr können. Mich (im Konsum) generell soweit wie möglich einschränken, das versuche ich schon lange. Nicht nur wegen Massentierhaltung, sehr düsteren Umweltprognosen, ethischer und moralischer Bedenken, sondern weil ein zuviel” in unsere Gesellschaft, zu einem “weniger” werden sollte.
Ein “Mehr haben” nicht mehr mit Gewinner, Erfolg, Luxus oder “Geschafft” assoziierte werden sollte. Andere neue alte Werte. Ich möchte gerne den umgekehrten Weg gehen. Nicht in die Wälder fliehen, sondern das “walden” in die Stadt, in mein Leben bringen. Nebenbei,es wird ja gerade viel von Sharing, Upcycling, Craft und Minimalism als Kulturtechnik oder Lifestyle gesprochen. Finde den Zusammenhang.

swftools on mac os x with homebrew!

its easy as 1 2 3 – bloody deps! of course: u got homebrew running!
then just:

$ brew install lame
$ brew install giflib
$ brew install fftw
$ brew install swftools

and you find the “pdf2swf” binary! me, in need for the beautiful “flexpaper” solution!

thanks to Mike for the help!

IANS = 5:22min/km

“Deine individuelle anaerobe Schwelle wurde bei einem Laktatwert von 4,27 mmol/l mit einer Geschwindigkeit von 3,10 m/s (5:22min/km) und einer HF von 177 S/min erreicht. Die Ausbelastung wurde mit einer HF von 193 S/min bei einem Laktatwert von 8,6 mmol/l und einer Geschwindigkeit von 3,5 m/s (4:45min/km) erreicht.”

Am Mittwoch meinen Laktat-Test im Rahmen des Bunert Laufkurs/-schule gehabt. Höchstspannend! In der Leichtatletik-Halle, Daniel, meinen “Coach” getroffen. Der ließ mich dann auch erstmal 4 x 5 Bahnen a 200m laufen.Von 6:00 bis 04:45 wurde stufenweise das Tempo angezogen.Dazwischen ca. 30sec Pause mit Blutabnahme/Laktat-Messung! Am Ende war Sense bei mir! Sehr anstrengend!Vorallem nach Arbeitstag und wenig Schlaf.

Was folgert daraus? Ein Trainingsplan wird erstellt und es macht Sinn nach 4-5 Jahren Laufen, endlich mal kontrolliert mit Pulsuhr und -bereichen zu trainieren. Desweiteren freu ich mit auf Laufstilanalyse, Hinweise und Hilfe zu einem entspannteren Laufen.

Bis zum Beginn des Kurses werde ich mich jetzt dran gewöhnen müssen, mit Gurt auf der Brust zu laufen und 10k mit 75-85% und 2×6-8km mit 85-95% Intensität zu laufen.Bin gespannt und morgen mal mit den 10k anfangen.

PS: mal schauen, ob es meine Aldi Pulsuhr es noch tut, Empfehlungen für Pulsuhren? Günstigste von Polar? Garmin?

PS2: Sie tut es noch! :D

Mein “Heimbrau” Artikel ist endlich online!

Einkocher_fuers_Bierbrauen http://www.heimwerker.de/diy/essen-trinken/bier-selber-brauen.html

Yeah!

Bitte gerne weiterreichen. Ich freu mich besonders über Hinweise von (Hobby-)brauern bzgl. Peer-Review und möglicher fachlicher Fehler!

Dieser Artikel hat als Zielgruppe, komplett unbeleckte Menschen, die möglichst sofort Bier brauen möchten und nicht Profis! Ziel: Einführung in die Materie und das erste eigene Bier in der Hand OHNE Beer-Kit. Immer noch kompliziert genug!

Für alles weitere Verweise ich auf die bekannten Bücher [Amazon] und die Instanz: das Hobbybrauerforum.Der hervorragende Podcast von Tim und Andreas sei auch noch mal verlinkt.

Dieser Artikel wurde bezahlt.Er entstand auf Nachfrage und ich habe mich darüber sehr gefreut! Weil vorher niemand gefragt hat und es es auszuprobieren. Kritik an der Seite selbst ist IMHO fehl am Platz. Quit pro Quo. Gerne schreibe ich auch für anderen …

Zwei wichtige Dinge für die kommenden Monate:

Reduzierung und Fokussierung

Wieder zuviel materiellen Scheiss angesammelt. Der muss weg! Und endlich, diejenigen Sachen sein lassen, die mich unzufrieden machen und unter Druck setzen. Stattdessen diejenigen Sachen verfolgen, die mich glücklich machen.

Nichts neues, aber immer wieder gut, es hier auszuschreiben!

2012 gone!

a year, a blast, stagnation, frustration and joy! we had it all!

idea, what i could do with my abilities? no!
any longterm goal or idee? no!
more money? a career? no!
hiking? no!
uke? no?
snowboarding? no!
long travels? no!

awesome short trips with my girlfriend? yes!
trying out new things? yes!
lots of homwbrewing? yes!
netherlands , beach, 35 degrees, camping? yes!
fuerteventura, canary islands, surfing? yes!
eating healthy and getting more closer to be (part-time) vegan? yes!
getting rid of some debs? yes!
consumerism? new gadgets, toys, stuff, no one really needs? yes!
climbing? yes!
running, my 25k? yes!

<3