16.04.03

grasswurzelrevolution

damit fing alles an: so um die 16jahre alt ich, hass auf alles was sich bewegt, rollins-mukke, bcher ber anarchismus und abo der grwasswurzelrevolution.

durch herren kantel auf die website der grasswurzelrevolution aufmerksam geworden. viel infos ber anarchistische politik und vorallem ein realittsabgleich. warum sich das klischee und die gleichsetzung von anarchie und chaos (negativ besetzt!) noch immer hlt? ich habe damals fr mich eine menge gelernt. auch wenn ich es immer mehr bezweifel, aber ja als utopie sollte man es anstreben. nur leider, wie wohl viele von uns, die langsam, aber stetig ins kapitalistische system eingefhrt werden (geld verdienen! karriere machen!status symbole horten! nicht rumspinnen!), ist mein revolutionrer geist immer mehr verloschen. wird zeit ihn neu zu entflammen!

ich denke auch, das gerade fr hacker der anarchismus eine politische philosophie ist, die sehr interessant ist, auf jedenfall mehr wert als der elende liberalismus eines esr ich kann nur jedem raten, sich damit zu beschftigen und es nicht als unsinn abzu tun.

eine hervoragende einfhrung ist immer noch Guerrins Werk (suhrkamp), sowie horst stowassers"Leben ohne Chef und Staat. Trume und Wirklichkeit der Anarchisten"mmh, gerade auf amazon (iiihhhh) noch das hier gefunden.

ach, es gb soviele werke zu nenen: landauer, mhsam, kropotkin, proudhon, stirner, goldman, balunin, chomsky(?)

Posted by dan at 23:55 | Comments (0) | TrackBack

aufsatz ber weblogs als wisenschaftliches werkzeug

moe hat mich auf das pdf (874kb) aufmerksam gemacht: "Blogging thoughts: personal publication as an online research tool"

Posted by dan at 23:22 | Comments (0) | TrackBack

weblog ber gemeinsames bcher lesen "leck tren"

kamm ber die "sofa surfer" rein: ein weblog zum geminsamen bcher lesen,
eben "leck tren". sehr nett.

Posted by dan at 23:18 | Comments (0) | TrackBack

Doku ber "Kriegspropaganda"

via ngo-online

Das Informationszentrums Sozialwissenschaften in Bonn hat den Irak-Krieg zum Anlass genommen eine Dokumentation von Verffentlichungen und Forschungsprojekten ber "Krieg und Propaganda" ins Netz zu stellen. Der Irak-Krieg ist die bisher perfekteste Inszenierung eines Medienkrieges, gab das Informationszentrum bekannt. Neu seien derartige Inszenierungen, Flschungen, Propaganda und Lgen aber keineswegs. In Zeiten des Krieges hatten sie schon immer Hochkonjunktur. Die aktuelle Dokumentation bietet einen berblick ber die jngere sozialwissenschaftliche Forschung zur Kriegspropaganda in Gegenwart und neuerer Geschichte.

Kernpunkte des berblicks sind folgende Fragestellungen: Welche Rolle spielen Massenmedien bei der Kriegspropaganda? Welche Chance haben sie berhaupt, zutreffend oder gar objektiv zu berichten? Welchen Einfluss nehmen Politik, Militr und Geheimdienste auf die Massenmedien? Wie und von wem wird sonstige Kriegspropaganda betrieben (Parteien, Institutionen, Regierungen)? Ein weiteres Kapitel befasst sich mit Propaganda in der neueren Geschichte, wobei der Schwerpunkt von Anfang bis Mitte des 20. Jahrhunderts gesetzt wurde. Der Informationsdienst ist kostenlos im Internet. Der sozialwissenschaftliche berblick ist als auch als PDF-File erhltlich.

Text unter Verwendung von Material von: pte

Posted by dan at 23:14 | Comments (0) | TrackBack

der DMCA hat mal wider zugeschlagen

ging auch schon rum: mal wieder wurden akademiker in den usa daran gehindert, ihre forschungsergebnisse zu verffentlichen, auch auf heise. nein, auch europa wird bald folgen. die ganze copyright, drm. musik-mafia arbeitet hart daran, das netz zu disneyland umzubauen.

Posted by dan at 23:11 | Comments (0) | TrackBack

achtung, zensur

diese seite der fas knnte es bald nicht mehr geben. das ausblenden nicht-regierungskonformer webseiten nimmt leider zu.

Posted by dan at 23:07 | Comments (0) | TrackBack

jgermeister & fanta grape

fa0002.jpg

dankenswerterweis hat marcel mir neben den jalapenos docsnyders auch fanta grape mitgebracht. FETT. schmeckt wie hubbabubba auf ner vespa, riecht nach frhling und sommerlager ... aber am besten in der ab 18-version mit jgermeister gemischt. der defintiv beste drink der letzten monate. wie die zauberkugeln, damals am bdchen vor der grundschule.

krass: gerade mal coke vorbei geschaut, die haben so unglaublich viel soda-drinks weltweit im angebot. der stuff geht also nicht aus!

Posted by dan at 22:50 | Comments (0) | TrackBack

was fr ne scheisse: rollberg platt

wie ich heute ua. bei it&w und heise, etc. entnehmen musste, wissen wir jetzr wieder alle warum wir kein strato wollen: es lohnt sich nicht. angeblich sind gestern etliche mysql-dbs abgeraucht (eben auch der rollberg). mist, das! ich hoffe sehr das es nen 2backup" gibt oder so.

ich hab ja leider kaum was dazu beitragen koennen, aber wenn ich mir berleg was gerade die anderen bewohner an zeit und engagement investiert haben *HEUL*

Posted by dan at 22:20 | Comments (0) | TrackBack

logenplatz und nippes-gang

am montag ja mit andreas nach klle "aufs" (warum heist das eigentlich "aufs Konzert gehen"?) "erlend oye"-konzert. ja, wahr sehr gut, wie zu erwarten. propenvoll im studio 672und gerockt. ich hab mich vorne auf die bhne gesetzt, weil nix mehr frei war (und ich ja recht klein ins leben gewachsen bin, wie sich das fr coole jungs geziemt). so hatte ich nen netten logenplatz, 2 schritte von erlend und dem rest der band entfernt. feins entspanntes konzert. und danch noch wie die volltrottel aus doof-dorf durch koeln gefahren auf der suche nach ner tank, weil ebbe im tank. in nippes gestrandet, getank und wieder schnell raus nippes aka koelle back to d-town.

Posted by dan at 21:28 | Comments (0) | TrackBack

hui, die letzten tag den sommer gefeiert

so, 2 tage kein log. fhlt sich schon jetzt sehr seltsam an, obwohl ich das ganze ja erst seid mrz mache. was was los? erstmal eben fh; osterferien haben wir ja nicht (neid an "oberstufenschler-sitzen-vormittags-in-der-sonne") und mein mki-job muss gemacht werden, diverse seminare zu besuchen und den sommer zu geniessen! jau. sonst eigentlich immer kellerkind (grsse!) gewesen, aber irgendwie rockt die wrme dieses jahr. ich freu mich auf jdenfall und werde auch bei 30 grad sthnen - ehrenwort. gestern schon das erste "bei-den-rheinterrassen-sitzen", sonnenuntergang, bierchen und kippe geniessen, die ersten fledermuse begrssen und freudig dem sommer entgegenschauen.

Posted by dan at 21:06 | Comments (0) | TrackBack